B-9



Geplante Stollengröße:
60 000-75 000 m²

Geplante Stollen:
10 Hauptstollen (A-J)
23 Querstollen

Ausgeführte Stollen:
1. Ebene:
7 Hauptstollen (A-G)
15 Querstollen
2. Ebene
1 Hauptstollen (H)
angefangene Querstollen

Baubeginn: Frühjahr 1944

KZ-Häftlinge: ca. 15 000

Alleine im KZ Melk/Quarz B9
grauenvoll ums Leben
gekommen:

ca. 5 000 KZ-Häftlinge

Höhe der Stollen:
1,5 m bis 12 m
je nach Ausbaustufe

Länge der Stollen:
ca. 200 bis 600 m

Die Oma im Stollen >
< Führung durch das KZ Melk und am Wachberg
21.04.2013 21:54 Alter: 7 yrs

FÜHRUNG KZ MELK & WACHBERG ROGGENDORF

Gedenken und Mahnen


Vor dem KZ Melk

Vor dem KZ Melk

Vor dem Trafo am Wachberg Quarz B9 in Roggendorf

Vor den Resten des sogenannten "Trafo" am Wachberg Quarz B9 in Roggendorf

Am Sonntag, den 21. April 2013, gab es eine Führung für Interessierte durch das KZ Melk und am Außengelände des Wachberges Quarz B9 in Roggendorf. Begreifen was damals passiert ist und dass so etwas nie wieder passieren darf, das war das Anliegen des Quarz Teams. Aufmerksam machen, dass nicht nur in Mauthausen Gräueltaten passiert sind, sondern auch in Melk, nicht weit von uns allen entfernt!

Insgesamt arbeiteten in den Jahren 1944 bis 1945 bis zu 15.000 Zwangsarbeiter und KZ-Häftlinge unter unmenschlichen Bedingungen in einem 3-Schichtsystem an der Erbauung der Stollenanlage. Diese waren Großteils im nahen KZ-Melk untergebracht. Der Stollenbau kostete etwa 5.000 Menschen das Leben. Das soll nicht vergessen werden!

>> zu den Fotos der Führung

Bei Interesse an einer Führung, einfach E-Mail an info@quarz-roggendorf.at senden! Wer sich in Ruhe alle Tafeln im KZ ansehen und durchlesen möchte, kann gerne bei der Kaserne fragen, wegen dem Schlüssel.