quarz-roggendorf-muscheln2



Geplante Stollengröße:
60 000-75 000 m²

Geplante Stollen:
10 Hauptstollen (A-J)
23 Querstollen

Ausgeführte Stollen:
1. Ebene:
7 Hauptstollen (A-G)
15 Querstollen
2. Ebene
1 Hauptstollen (H)
angefangene Querstollen

Baubeginn: Frühjahr 1944

KZ-Häftlinge: ca. 15 000

Alleine im KZ Melk/Quarz B9
grauenvoll ums Leben
gekommen:

ca. 5 000 KZ-Häftlinge

Höhe der Stollen:
1,5 m bis 12 m
je nach Ausbaustufe

Länge der Stollen:
ca. 200 bis 600 m

Besinnliche Feiertage und ein gutes neues Jahr >
< Foto-Rundgang durch den Stollen Quarz B9
24.10.2015 16:07 Alter: 4 yrs

FOTORUNDGANG - QUARZ B9 - STOLLENANLAGE IN ROGGENDORF

Rund um und in die Stollenanlage Quarz B9 führte viele Besucher am 24.10. auf der Schallaburg die ARGE Quarz-Roggendorf B9 anhand von einem Fotorundgang


Michael Urmann und Bernhard Pilecky moderierten den Vortrag. Copyright Peter Pammer.

Michael Urmann und Bernhard Pilecky moderierten den Vortrag. Copyright Peter Pammer.

Kilian und Juliana Mautner lasen abwechselnd emotional berührende KZ-Häftlings-Zeitzeugenberichte vor, damit man sich vorstellen konnte, wie es vor etwa 70 Jahren auf der Baustelle zuging.

Kilian und Juliana Mautner lasen abwechselnd emotional berührende KZ-Häftlings-Zeitzeugenberichte vor, damit man sich vorstellen konnte, wie es vor etwa 70 Jahren auf der Baustelle zuging.

Der schöne Hof der Schallaburg mit Teilen der Wikinger-Ausstellung

Der schöne Hof der Schallaburg mit Teilen der Wikinger-Ausstellung

Viele Besucher kamen zu dem Vortrag

Viele Besucher kamen zu dem Vortrag

Juliana und Kilian Mautner lasen abwechselnd emotional berührende KZ-Häftlings-Zeitzeugenberichte vor, damit man sich vorstellen konnte, wie es vor etwa 70 Jahren auf der Baustelle zuging.

Juliana und Kilian Mautner lasen abwechselnd emotional berührende KZ-Häftlings-Zeitzeugenberichte vor, damit man sich vorstellen konnte, wie es vor etwa 70 Jahren auf der Baustelle zuging.

Etwa 130 Besucher kamen zu dem Vortrag

Etwa 130 Besucher kamen zu dem Vortrag

Der schöne Hof der Schallaburg mit Teilen der Wikinger-Ausstellung

Der schöne Hof der Schallaburg mit Teilen der Wikinger-Ausstellung

Nicht nur Faszination für die eindrucksvollen Bilder des Inneren der Stollenanlage, auch der Wahnsinn und das „Wie“ und „Warum“, konnten von Michael Urmann und Bernhard Pilecky, die den Vortrag moderierten, vermittelt werden. Rund 130 Besucher wurden zu einem Ort entführt, den wahrscheinlich so noch keiner zuvor gesehen hatte. Zeitzeugenberichte, Luftbildaufnahmen und eindrucksvolle Bilder entführten den Besucher in einen Stollenkomplex bei Roggendorf, der schon vergessen scheinte. Zeitzeugen-Berichte, vorgelesen von den Kindern Juliana und Kilian Mautner, berichteten sehr emotional zu den Fotos, wie es vor etwa 70 Jahre den KZ-Häftlingen an den Orten ergangen ist und was sich dort zugetragen hat.
Die Arbeitsgemeinschaft Quarz-Roggendorf B9 hat sich zur Aufgabe gemacht, das Wie und Warum aufzuarbeiten.

Für Fragen bzw. Infos melden Sie sich einfach bei uns:
>> zum Kontaktformular