quarz-roggendorf-muscheln2



Geplante Stollengröße:
60 000-75 000 m²

Geplante Stollen:
10 Hauptstollen (A-J)
23 Querstollen

Ausgeführte Stollen:
1. Ebene:
7 Hauptstollen (A-G)
15 Querstollen
2. Ebene
1 Hauptstollen (H)
angefangene Querstollen

Baubeginn: Frühjahr 1944

KZ-Häftlinge: ca. 15 000

Alleine im KZ Melk/Quarz B9
grauenvoll ums Leben
gekommen:

ca. 5 000 KZ-Häftlinge

Höhe der Stollen:
1,5 m bis 12 m
je nach Ausbaustufe

Länge der Stollen:
ca. 200 bis 600 m

Frohe Weihnachten und Prosit 2013 >
< Buchvorstellung 14.11.2012 um 19:00 Uhr
17.12.2012 09:02 Alter: 7 yrs

Luftaufnahme von Roggendorf nach dem 2. Weltkrieg


Durch unsere Recherchen um das Thema Quarz Roggendorf sind wir auf sehr interessante Zeitzeugenaussagen gestossen und haben interessante Bilderfunde gemacht. Die Aufnahme wurde nach Kriegsende gemacht, und gelangte dann in Private Hände. Das Foto zeigt noch gut die alte Bahn in den Stollen.

GEPLANTER NOTAUSGANG FÜR DEN STOLLEN

Der alte Keller wurde früher zum Mostpressen genutzt und im hinteren Teil des Kellers befindet sich noch ein kleineres Stollensystem. Die NS-Baumeister hatten geplant, dass sie den Keller mit dem A-Stollen verbinden, um im Falle einer Bombardierung durch die Alliierten einen Notausgang zu haben. Die Verbindung wurde aber nie fertig gestellt!

PUMPSTATION HUB

Die ehemalige Pumpstation bei Schönbühel an der B33, die auf die Hub führt, wäre damals nicht für die Wasserversorgung des Quarz Roggendorf verwendet worden. Sondern hätte eine Ölpipline von der Donau ins Quarz werden sollen! Durch Tankschiffe wäre der enorme Energiebedarf im Quarz gedeckt worden. Dies hat ein ehemaliger deutscher Wehrmachtssoldat bei einem späteren Besuch in Roggendorf unserem Zeitzeugen erzählt! Die Pumpstation wurde bis Kriegsende nicht mehr fertig gestellt.

SCHUHE UND SCHÖPFLÖFFEL AUS DEM QUARZ-STOLLEN

Die Schuhe hatten die KZ-Arbeiter im Quarz getragen und wurden nach dem Krieg im Stollen gefunden! Die Schöpflöffel und der Trinkschöpfer kommen auch aus dem Stollen. Alle Recherchen wurden von uns von Zeitzeugen aufgenommen und genauso wiedergegeben!